Manchmal ist Mama sein nicht leicht; war das richtig so?

thumbnail

Klar gibt es öfters mal Momente in denen man anders hätte reagieren können. Das kennt jeder und ich finde es gehört auch dazu, sie sind nicht so dramatisch. Aber es gibt auch Situationen in denen ich, im Nachhinein, nicht mehr sicher bin, ob ich mich richtig verhalten habe, oder doch anders hätte reagieren können.

Gestern war so ein Moment: Herr G hatte Mausi am Vortag versprochen mit ihr im Hof Fußball zu spielen, da er nicht so lange arbeiten müsste. Wie es aber so kommen kann, er musste doch länger auf der Arbeit bleiben und da wir noch einkaufen mussten, reichte die Zeit nicht mehr. Ich erklärte es Mausi und sie verstand es auch, plante mit was wir alles brauchen vom Einkauf.

Bis Herr G dann mit essen und duschen fertig war, war es fast 18 Uhr. Normalerweise würde ich um die Uhrzeit nicht mehr mit Mausi einkaufen gehen, aber da sie, bedingt durch die Erkältung, morgens länger schlief, war sie noch nicht müde, also los. Die Fahrt war noch ok, aber kaum waren wir im Laden, schlug die Stimmung bei ihr plötzlich um. Sie wurde muffelig und konnte sich nicht entscheiden ob selbst laufen, oder doch in den Wagen. Ich war da schon leicht genervt.

Sie wollte dann doch in den Wagen. Dort nörgelte sie aber weiter und ich meinte, sie könne ja, so als ob, ihren Stoffhasen mit dem Salat füttern. Tat sie auch, nur hatte Herr G das nicht gehört, er war schon voraus gelaufen und als er es sah, meinte er, sie solle das nicht machen. Ich wollte noch erklären das ich das erlaubt habe, aber so schnell war ich nicht. Mausi bockte wieder und Herr G wollte den Salat etwas weglegen, dabei stießen die Beiden aneinender. Mausi weinte und ab da ging nichts mehr. Sie ließ nicht mehr mit sich reden und versuchte sogar nach mir zu hauen. Da wurde ich sauer und beendete den Einkauf. Ich wollte nur noch heim, mir war das alles zuviel (wahrscheinlich bin ich auch noch angeschlagen von der blöden Erkältung, sonst macht mir das gar nichts aus). An der Kasse weinte Mausi immernoch und verlangte lautstark nach Schokolade. Ich erklärte ihr, das ich das jetzt nicht will, weil…. Ob es ankam weiß ich nicht, glaube eher nein. Sie wollte wieder nach mir hauen.

Scheinbar tat Mausi einer Verkäuferin leid. Jedenfalls kam sie mit einem Stoffhässchen an und wollte es Mausi schenken. Zum Glück schaute Mausi in dem Moment zu Herrn G und ich konnte gerade noch verhindern das die Verkäuferin ihr den Hasen gab. Ich fand das so unpassend in dem Moment. Klar meinte es die Verkäuferin nur gut, aber ich würde niemals so etwas machen, bevor ich nicht wüsste warum die Mutter gerade so handelt. Die Verkäuferin schaute mich ganz komisch an und ich erklärte ihr das ich Mausis Verhalten (rumschreien und vor allem nach mir hauen) jetzt nicht auch noch belohnen möchte. Immernoch noch komisch schauend ging die Verkäuferin wieder weg. Bis zuhause klagte Mausi noch, dort war plötzlich alles wieder ok. Bei mir aber nicht. Ich musste weinen, weil ich nicht mehr sicher war ob ich mich richtig verhalten habe.

Was war mit Mausi los und was hätte ich tun sollen/können/müssen?

  • War sie doch noch enttäuscht weil sie nicht Fußball spielen konnte und zeigte es nur nicht?
  • Lag es doch an der Uhrzeit? War es zu spät für sie?
  • Lag es daran das ich gleich genervt war?
  • Hätte ich weiter einkaufen sollen, auch mit einem bockenden Kind?
  • Hätte ich zulassen sollen das die Verkäuferin Mausi den Hasen gibt?

Fragen über Fragen – ich weiß die Antworten immernoch nicht!

Was hättet Ihr denn in so einem Moment gemacht? Findet Ihr ich habe richtig gehandelt, oder eher nicht?

Liebe Grüße, Eure ratlose Nicole.

5 thoughts on “Manchmal ist Mama sein nicht leicht; war das richtig so?

    1. Danke Babsi :-*.
      Ich war mir halt so unsicher, ob ich vielleicht doch hätte anders handeln sollen.
      Ich war mir später ja nicht mal mehr sicher, ob sie wirklich verstanden hatte warum ich so im Laden
      gehandelt habe. Echt schwierig solche Situationen.
      Liebe Grüße, Nicole.

  1. Die einzige Person mit merkwürdigem Verhalten ist die Verkäuferin. Ich finde sowas auch nicht OK (Stück Wurst ja, Spielzeug definitiv Nein). Aussenstehende haben sich in solchen Situationen einfach raus zu halten.
    Du hast so gehandelt, wie es Dir in dem Moment passend schien. Fehlkommunikation zwischen Menschen kommt vor, mit Kind nicht so einfach, weil es das nicht versteht, aber so ist das halt. Ihr habt nichts falsch gemacht. Und dass daheim wieder alles OK war, vielleicht war es ihr doch alles zuviel, zu viele Reize, beim Einkaufen. Das können die Mäuse ja noch nicht einschätzen, dass es ihnen z.B. erkältet zu viel werden könnte. Alles OK. Solche Tage gibt es immer wieder. Nicht ärgern, nicht grübeln. Abhaken, ins Bett kuscheln, morgen ist ein neuer Tag.

    1. Danke liebe Ilaina für Deine Worte. Ja, ist wohl echt besser wenn ich es abhake. Bin aber beruhigt, dass ich wohl doch richtig gehandelt habe und es alles zuviel wurde. Mir tat es ja selbst leid das sie nun weinte, aber wusste mir in dem Moment nicht anders zu helfen. Ich finde auch das sich die Verkäuferin hätte raushalten sollen. Sie meinte es gut, ja, aber bevor man nicht weiß warum ein Kind weint, sollte man nicht eingreifen. Liebe Grüße, Nicole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen