Rückblick 2016 – Gutes und nicht so Schönes!

thumbnail

01.01.2017, der erste Tag im neuen Jahr ist da. Ich hoffe Ihr hattet Alle ein schönes Silvester und seit gut reingerutscht. So schnell ging 2016 vorbei finde ich.

Ich habe viele Rückblicke von Euch gelesen die ich sehr schön fand. So einen tollen Beitrag werde ich nicht schreiben können, weil bei uns nicht soviel los war. Das lag hauptsächlich an meiner Angsterkrankung, die mich zu Beginn des Jahres noch viel mehr belastete. Erst etwas später ging es dann. Deshalb nur ein paar Highlights rausgepickt :-).

In den ersten beiden Monaten gab es nichts besonderes das wir erlebt haben, was aber nicht heißt das es nicht schön war. Wir genossen einfach die Zeit mit Alltag :-).

Im März mussten wir mit Mausi in die Klinik weil sie das Kawasaki-Syndrom hatte. Eine Woche waren wir dort und wir hatten so Angst um unseren kleinen Schatz. Diese Krankheit war völlig neu für uns, und das Wissen, das es auch schlimm ausgehen könnte, lähmte förmlich. Zum Glück ging aber alles gut und die Nachuntersuchung im Mai bestätigte nochmal dass das Herz nichts abbekommen hat.

Die Sommermonate waren dann eher wieder ruhig. Mausi wurde in der Zeit, tagsüber trocken, was ein toller Meilenstein ist.

Im September feierten wir Mausis dritten Geburtstag. Wow, schon drei Jahre ist sie alt, die Zeit geht so schnell rum. Außerdem startete ich in diesem Monat mit LiNiChri, mein eigener Mama-Blog :-).

Im Oktober startete dann Mausis Kindergarten. Eine aufregende Zeit. Leider waren wir aber bis jetzt mehr krank als dort, was die Eingewöhnung etwas schleifen lässt. Aber es gefällt ihr sehr gut und mittlerweile akzeptiert sie beide Erzieherinnen.

November waren wir, wie bereits geschrieben dauernd erkältet und schleppten uns so rum.

Wunderschön war nochmal der Dezember und der Weihnachtszauber. Unser Heiligabend war sehr gemütlich und dann gings in meine alte Heimat. Außerdem bekam Mausi ihre Brille die sie super gerne trägt.

Es war wunderschön unser Mausi bei Ihrer Entwicklung zu zuschauen. Fast täglich konnte sie etwas neues. Klar waren auch schwere Tage dabei und die Trotzphase verstärkte sich, aber egal, das gehört einfach dazu. Ich bin mega stolz auf unsere Große/Kleine wie sie das alles gemeistert hat und sie war mir immer ein Vorbild, dass wenn man etwas wirklich will, dann kann man es auch schaffen!

Auch Herr G war immer für uns da und gemeinsam hatten wir ein Jahr mit höhen und tiefen, an das ich, trotz allem, gerne zurück denke.

Das war mein kleiner Rückblick auf 2016. Ich wünsche Euch alles liebe fürs neue Jahr.

Eure Nicole.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen