Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie…mangelnde Aufklärung in Arztpraxen!

thumbnail

Mir ist ja schon öfters aufgefallen, dass man in Arztpraxen heute nicht mehr so gut wie früher über mögliche Risiken, Nebenwirkungen oder Verlauf der Behandlungen beraten wird. Zeit,- oder Budgetmangel ist der häufigste Grund den man dann genannt bekommt. Ich finde sowas ganz schlimm, denn es ist wichtig das man als Patient immer weiß woran man ist.

Nun hatten wir wieder so einen Fall über den ich mich total aufregte.

Beim letzen Anruf in der Praxis sagte ich dann, dass ich möchte, dass Mausi die Tropfen in der Praxis bekommt, da sie mich an die Augen nicht ran lässt. Da wurde das erste Mal komisch reagiert. Das wäre so nicht vorgesehen, dann müssten wir ja 45 Minuten in der Praxis sitzen bis alles wirkt und das Kind soll die Praxis in guter Erinnerung behalten. Ich schüttelte nur still den Kopf, bestand aber weiterhin darauf, dass das dort gemacht wird.

Wir fuhren also am Donnerstag hin und gleich bei der Begrüßung wurde ich wieder darauf angesprochen das das zuhause hätte gemacht werden sollen. Als ich meinte das sie in der Praxis doch viel mehr Erfahrungen im Tropfen haben, wurde zwar ja gesagt, aber ich bekam wieder zu hören dass das Kind die Praxis in guter Erinnerung behalten soll und nun der Hammer…es würde den Praxisablauf stören wenn das hier gemacht wird! Ja gehts denn noch? Für was sind die Helferinnen denn da? Zum nett lächeln?

Ok, also erstmal ins Wartezimmer und oh Wunder…Mausi war nicht die Einzigste an diesem Tag die getropft wurde. Angeblich wäre das ja gar nicht üblich, das betonte mir die Helferin etwas zu oft, als das es noch glaubwürdig rüber kam (meine Meinung, vielleicht täuschte ich mich auch). War mir aber egal. Mausi machte super mit, ließ sich die Tropfen reinmachen, weinte nicht einmal. Als ich danach fragte ob das jetzt so sehr gestört hätte, bekam ich nur eine genuschelte Antwort…also alles Quatsch mit Praxisablaufstörung, sie wollten sich meiner Meinung nach einfach nur die Arbeit ersparen!!!

Dann kam die eigentliche Untersuchung und ich fand die Ärztin dieses mal gar nicht mehr so nett wie bei der ersten Untersuchung. Sie schaute einen kaum an und als Mausi, verständlicherweise nach der langen Wartezeit und der Vorbehandlung mit Tropfen, meinte sie möchte nach Hause, kam zur Antwort:“Ich kann nicht schneller als es geht!”. Ich hätte der “netten” Dame an den Hals springen können, war aber weiterhin freundlich. Was genau jetzt bei Mausi ist wurde gar nicht richtig erwähnt, erst als ich nochmal genau fragte wurde gesagt das sie eine starke Weitsichtigkeit hat. Als ich nachhakte ob die Stäbchenkrankheit (ich wusste die andere Bezeichnung nicht mehr), wurde ganz komisch geantwortet, ja klar wäre die Hornhautverkrümmung auch noch da. Ich wusste echt nicht wie ich da reagieren sollte. Ich war kurz davor zu explodieren. Rezept in die Hand gedrückt, gesagt das wir uns in drei Monaten wieder sehen und wir waren entlassen.

Wir machten mit der Helferin dann gleich den nächsten Termin für März aus und ich fragte nochmal genau ob diese Tropfen irgendwelche Nebenwirkungen haben könnten und wie lange die Pupillen so groß bleiben. Auch hier wieder nur eine Wischi-Waschi-Antwort. Ok, ich verstand ja, dass man eine generelle Antwort in diesem Fall nicht geben kann, da ja jeder Mensch anders reagiert (in der Regel bis zu sechs Stunden, dann sind die Pupillen wieder normal hieß es), aber ich hätte mir wirklich ein bisschen mehr Infos zu den Tropfen und deren Wirkung gewünscht und zwar VOR der Behandlung, mit Worten und nicht mit eventuellem Beipackzettel. Das hatte ich auch erwartet als wir in die Praxis sind, aber es kam wirklich außer dumme Bemerkungen zum Ablauf nichts. Sehr ärgerlich!!!

Mausi war dann erstmal fix und alle und schlief in den 15 Minuten Heimweg ein. Zuhause war alles ok, sie trank und aß wie gewohnt. Wir bekamen noch lieben Besuch und Mausi ging, zwar etwas später weil sie so aufgedreht war (ich bezog das nicht auf die Tropfen, weil sie bei Besuch generell etwas hektischer ist) ins Bett, trank noch was und schlief auch schnell ein. Ich gleich mit. Gegen 0:30 Uhr weckte mich Herr G. Mausi trägt nachts noch Windeln und weil sie sehr oft ausläuft, wickele ich sie noch schnell. Das bekommt sie normalerweise gar nicht richtig mit. Dieses mal schon. Sie setze sich hin, ich wollte die volle Windel wegbringen, da höre ich sie lautstark aufstoßen, aber nicht nur das…sie erbrach sich dabei.

Machte mich jetzt noch nicht verrückt, das hatte sie schon mal, zu hastig getrunken und viel später aufgestoßen. Ich also Bett und Kind saubergemacht, Mausi kam zu mir ins Bett kuscheln, dann legte ich sie als sie schlief wieder in ihr Bett und wollte weiterschlafen. Keine 15 Minuten später saß Mausi erneut und erbrach sich wieder. Das fand ich dann schon nicht mehr so lustig, irgendwas stimmte da nicht. Ihre Pupillen waren immer noch riesig und reagierten auf Licht gar nicht. Wieder alles saubergemacht und erneuter Schlafversuch. Nix wars, sie erbrach ein drittes Mal. Da wars mit meiner Ruhe vorbei, da war eindeutig was faul. Mausi meinte jetzt ist alles wieder gut, das war die letzte Fuhre, es kommt nix mehr. Sie behielt zwar recht, aber ich konnte mich nicht entspannen und zuckte bei jedem Geräusch zusammen.

Am nächsten Tag rief ich in der Praxis an und schilderte die Vorkommnisse und da hieß es, dass es möglich wäre, dass dies von den Tropfen käme, aber keine Sorge. Zur Sicherheit könne sie (die Helferin) ja nochmal mit der Ärztin sprechen und ich solle um kurz vor elf nochmal anrufen. In der Zwischenzeit rief ich im Kindergarten an um Mausi für den Tag zu entschuldigen und die Leiterin bestätigte ebenfalls das das von den Tropfen sein kann, aber es wären auch ein paar Magen-Darm Kinder da gewesen. In der Praxis erreichte ich trotz mehrfachen Anrufen natürlich keinen mehr, grrr!!!

Ich ärgere mich das ich vor der Behandlung nicht schon mal im Internet nach den Nebenwirkungen geschaut habe, aber wie gesagt, ich hatte ja mit Beratung IN der Praxis gerechnet. Online fand ich dann schnell Antworten…ja es kann echt von den Tropfen kommen, diese Nebenwirkungen sind bekannt, da die Tropfen stark auf das vegetative Nervensystem einwirken können und die erweiternde Wirkung hält bei dieser Sorte Tropfen meistens nicht nur sechs Stunden, sondern oft sogar Tage (!) an. Bei Mausis Reaktionen hätte man normalerweise sofort einen Arzt konsultieren sollen. Verdammt, auch wenn das bei Anderen nicht so ist, hätte man uns das nicht trotzdem sagen können? Das ist doch deren Pflicht, oder täusche ich mich da? Bin ich als Patient jetzt schon verpflichtet online nach Antworten zu suchen? Ok, wie gesagt, ich kann mich nicht mehr erinnern ob ein Beipackzettel mit kam, in solchen Sachen bin ich aber normalerweise sehr genau und lese sie mir durch (auch wenn ich dadurch bei mir persönlich schon Medikamente abgelehnt habe weil sie mir nicht geheuer waren).

Bis auf immer noch erweiterte Pupillen war bei Mausi am nächsten Tag zum Glück alles ok, auch die gestrige Nacht war ruhig. Sie erbrach nicht mehr und ich hoffe mal das das so bleibt!!! Erst heute, zwei Tage nach der Behandlung sind ihre Pupillen wieder normal!!!

Mich hat das alles total aufgeregt und ich muss das erstmal verdauen. Ob ich wirklich wieder in diese Praxis gehe weiß ich noch nicht. Ich war sehr enttäuscht und wenn es um mein Kind geht verstehe ich keinen Spaß.

Ich habe bewusst nicht den Namen des Medikaments genannt, denn diese Nebenwirkungen sind von der Firma genannt worden und müssen ja nicht bei jedem Patienten auftreten. Trotzdem werde ich bei der nächsten Behandlung nach einer Alternative fragen.

Kennt Ihr sowas auch? Welche Erfahrungen habt Ihr in Bezug auf Beratungen in Arztpraxen gemacht?

Liebe Grüße, Eure angesäuerte Nicole.

One thought on “Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie…mangelnde Aufklärung in Arztpraxen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen