Angsterkrankung vs. sommerliche Temperaturen

thumbnail

Die meisten sitzen jetzt wahrscheinlich quietschvergnügt draußen und freuen sich über das tolle Wetter. Ich nicht. Für mich bedeutet es zusätzlichen Stress, da meine Angsterkrankung sich dadurch deutlich verschlimmert. Das heißt, nicht die Angsterkrankung an sich, sondern die Symptome die zu einer Angstattacke führen (können).

Ich kämpfe mit niedrigem Blutdruck, Schwindelgefühlen und Übelkeit und genau das sind meine Angstauslöser. Warum es genau diese Symptome sind weiß ich gar nicht und konnte auch in mehreren Therapien nicht festgestellt werden. Aber selbst wenn ich es wüßte, die Erkenntnis darüber würde mir jetzt auch nicht helfen.

Zum Glück geht es in der Küche doch erst Donnerstag weiter, das heißt, ich kann einen Schritt zurücktreten. Wobei das mit Kind natürlich auch nicht ganz möglich ist. Mausi versteht zwar schon wenn ich sage das ich heute nicht so kann, Mama geht es nicht gut, aber den ganzen Tag kann sie das natürlich noch nicht akzeptieren. So versuche ich trotzallem soviel wie möglich mit ihr zu spielen, auch mit Wackelkopf :-D.

Wie ist das denn bei Euch bei dem Wetter? Habt Ihr auch vermehrt Probleme? Auch wenn Ihr keine psychische Erkrankung habt, belastet Euch das warme Wetter auch so, oder macht es Euch gar nichts aus?

Liebe Grüße, Eure Nicole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen